Jana Marie Garsztecki

Qualifikation

Rechtsanwältin

Datenschutzbeauftragte (TÜV Rheinland zertifiziert)

 Beruflicher Werdegang

Seit Mai 2016 zugelassene Rechtsanwältin mit den Tätigkeitsschwerpunkten Datenschutzrecht, IT-Recht und Compliance

Seit November 2016 Datenschutzbeauftragte (TÜV-zertifiziert)

Studentische Hilfskraft und Wissenschaftliche Mitarbeiterin im internationalen Versicherungs-, Wirtschafts- und IT-Recht

Ausbildung

Studium an der Universität zu Köln.

Referendariat am Landgericht Aachen.

Verwaltungsstation beim Auswärtigen Amt, Generalkonsulat Barcelona.
Anwaltsstation in einer mittelständischen Wirtschaftskanzlei, Köln, Team Steuer- und Gesellschaftsrecht
Wahlstation in einer mittelständischen deutschen Bank, Bonn, Abteilung Kredit- und Grundlagengeschäfte

Veröffentlichungen

Schadenersatz und Auskunft bei Missachtung von Open Source Lizenzbedingungen – LG Bochum, Urteil v. 3.3.2016 – I-8 O 294/15, in: jurisPR-ITR 14/2016, Anm. 5 (kostenpflichtiger Abruf) [gemeinsam mit RA Sascha Kremer]

Die Wirkung der datenschutzrechtlichen Einwilligung bei Unternehmenstransaktionen in: AnwaltZertifikatOnline IT-Recht 18/2016, Anm. 2 [gemeinsam mit RA Sascha Kremer]

Unzulässige Schriftform bei Kündigung von Online-Verträgen in: jurisPR-ITR 20/2016, Anm. 5 (kostenpflichtiger Abruf) [gemeinsam mit RA Sascha Kremer]

Konflikt? Big Data, HR und die Datenschutz-Grundverordnung in: HRperformance 5/2016, S. 70 [gemeinsam mit RA Sascha Kremer]

Digitale Personalakte: Pflicht zur Datenschutz-Folgenabschätzung? in: HRperformance 6/2016, S. 18 [gemeinsam mit RA Sascha Kremer]

Mitarbeiterbefragungen: Wo setzt das Recht Grenzen? in: HRperformance 1/2017, S. 42 [gemeinsam mit RA Sascha Kremer]

Dozententätigkeit

Seit 2016 Gastdozentin in der Vorlesungsreihe Internetrecht (Informationstechnologie im Zivil- und Zivilprozessrecht), Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf

Seit 2016, Köln, Seminar, TÜV Rheinland Akademie: „Datenschutzbeauftragter“ – Einführung in das Datenschutzrecht

23.09.2016, Köln, Workshop im Rahmen der Tagung „Mehr digitale Souveränität gewinnen II“, Evangelische Akademie im Rheinland: „Rechtliche Spielräume – Was geht und was geht nicht“ – Hilfestellung im Umgang mit sozialen Netzwerken

17.11.2016, Herne, Seminar, TÜV Rheinland Akademie: „Einführung in die Datenschutz-Grundverordnung – Änderungen und Neuerungen“

11.01.2017, Düsseldorf, PSI Die Europäische Leitmesse der Werbeartikelwirtschaft: „Unternehmen, Social Media und der Datenschutz“