Tagung „Mehr digitale Souveränität gewinnen II“ – LOGIN ist wieder dabei

22. August 2016

Tagung „Mehr digitale Souveränität gewinnen II“ – LOGIN ist wieder dabei

Tagung „Mehr digitale Souveränität gewinnen II“ – Wir sind wieder dabei

Schon zum zweiten Mal findet die Tagung zur digitalen Souveränität unter Beteiligung von LOGIN Partners statt. Die Tagung entspringt einer Kooperation der Evangelischen Akademie im Rheinland, der Evangelischen Kirche im Rheinland und der Melanchthon-Akademie Köln. Im Mittelpunkt der zweiten Tagung stehen die Sozialen Netzwerke, ihre Chancen und Herausforderungen für die kirchliche Arbeit und der Weg zur digitalen Souveränität im Umgang mit sozialen Netzwerken.

Gleich ob Snapchat, Facebook oder Instagram: Soziale Netzwerke eröffnen neue Spielräume für die Kommunikation und ermöglichen einen direkten und persönlichen Kontakt. Im Rahmen der Tagung wird zum einen auf die positive Seite sozialer Netzwerke, sprich die vielfältigen Möglichkeiten und neuen Kommunikationswege eingegangen. Zum anderen werden aber auch die Risiken erörtert und was im Umgang mit sozialen Netzwerken beachtet werden sollte. So soll im Laufe des Tages gemeinsam ein Schritt in Richtung mehr digitaler Souveränität gegangen werden.

Am Vormittag erhalten die Teilnehmer Informationen im Rahmen verschiedener Vorträge zum Thema soziale Netzwerke und digitale Souveränität. Im Anschluss gibt es am Nachmittag verschiedene Workshops, zwischen denen die Tagungsteilnehmer wählen können. Wir freuen uns, als LOGIN Partners zwei dieser Workshops betreuen und mit den Teilnehmern arbeiten zu dürfen.

Jennifer Hort-Boutouil wird den Workshop „Online Reputation: der Schutz des guten Rufs als Teil meiner digitalen Souveränität“ leiten und Tipps zum Umgang mit grenzüberschreitender Kritik im Internet geben. Dieser Workshop soll Hilfestellung bei sogenannter Hatespeech oder Bashing in Sozialen Netzwerken bieten und erklären, wie man sich gegen unerwünschte, im schlimmsten Fall strafbare Inhalte in sozialen Netzwerken wehrt.

Im Workshop „Rechtliche Spielräume – Was geht und was geht nicht“ wird Jana Garsztecki einen Schritt zurück gehen und dort ansetzen, wo noch nichts passiert ist, aber Dinge in sozialen Netzwerken schief gehen können. Dieser Workshop gibt Hilfestellung und Tipps, damit im Umgang mit sozialen Netzwerken – gleich ob mit Daten, Bildern oder anderen Inhalten – erst gar nichts passiert, was hinterher zu rechtlichen Auseinandersetzungen führen und so zur Belastung für kirchliche Einrichtungen werden könnte.

Mehr Informationen zu der gesamten Tagung findet man auf der Seite der Evangelischen Akademie im Rheinland oder auch direkt auf dem Tagungsflyer.

Informationen zu weiteren Veranstaltungen von und mit LOGIN Partners finden Sie in unserem Kalender.

Apps, Smart Devices und Mobile, Äußerungsrecht, Datenschutz und Datensicherheit, IT-Recht, Medienrecht, News, Veranstaltungen , , , , , , , ,

Kommentar verfassen